Aktuelles

Search

Im Oktober begab sich das MSO im Rahmen des Partnerschaftsjubiläums Seelze/Mosina auf "große Fahrt". Dies war die erste Fahrt des Orchesters nach Polen und hinterließ bleibende Eindrücke.
Lesen Sie hier das Tagebuch aus unserer Sicht:

 

 

Freitag, 07.10.11

Seelze, Rathaus

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Partnerstädte, findet sich früh morgens die Seelzer Delegation für den Besuch in Mosina am Seelzer Rathaus ein. Neben den politischen Vertretern, wie dem Bürgermeister der Stadt Seelze, Detlef Schallhorn, Vertretern der Schützen aus Letter und den Pfadfindern aus Lohnde, haben sich auch 28 Musiker unseres Hauptorchesters auf den Weg nach Polen gemacht. Zum ersten Mal reiste eine Gruppe von über 50 Personen an.

Es war eine entspannte Busfahrt, die uns zwischenzeitlich sogar mit „Sightseeing“ durch unseren Busfahrer Ernst versüßt wurde. Nach einem längeren Aufenthalt an der Grenze fuhr der Bus etwas ermattet und gute 11 Stunden später am Kulturzentrum in Mosina vor. Eine kleine Menschentraube hatte sich vor den Türen versammelt und erwartete uns bereits ungeduldig. Neugierig und etwas schüchtern näherten wir uns langsam aber alle gemeinsam dem Empfangskomitee.

Nach ein paar freundlichen Begrüßungsworten der Bürgermeisterin und dem Leiter des Kulturzentrums, wurden schnell die Koffer derjenigen aus den Bussen geangelt die in Gastfamilien untergebracht wurden. Kaum waren die Koffer ergattert wurden wir zugeteilt und waren auch direkt mit der Gastfamilie verschwunden. So galt der erste Abend dem Beschnuppern und gegenseitigem Kennenlernen.


Samstag, 08.10.11

Die gesamte Seelzer Delegation durfte heute einer kleinen Stadtführung beiwohnen, geleitet von der Bürgermeisterin von Mosina. Beginnend mit einem kleinen Rundgang im Rathaus ging es in die Stadteigene Galerie, wo extra eine Auswahl alter Fotos von Mosina anlässlich des deutschen Besuches ausgestellt wurde.

Mit vielen Informationen gespickt konnten wir danach einen entspannten Bummel über den Markt machen.
Nachdem wir uns danach gestärkt hatten ging es zu unserer ersten (und relativ kurzen) Probe, um im Anschluss daran das 1. Konzert in Mosina zu geben. Zum ersten Teil des Konzertes durften wir unser Bestes geben. Danach folgte das Orkiestra Dęta Mosina. Mit dem wir dann gemeinsam ein paar ausgewählte kurze Stücke spielten. Es war ein voller Erfolg. Zum krönenden Abschluss mit der „Hymne der Europäischen Union“, durften wir rauschenden Beifall und Standing Ovations genießen. Es war ein wahres Hochgefühl und zeigt wieder einmal, dass Musik verbindet!

Nach diesem schönen Konzertabend haben alle gemeinsam noch beisammen gesessen, gefeiert, getanzt und gesungen. Ein schöner Ausklang...



Sonntag, 09.10.11

Frisch gestärkt ging es morgens früh direkt mit dem Bus nach Poznan (grob übersetzt bedeutet es „einer, der anerkannt wird“), um einer tollen Stadtführung zu folgen. Begonnen hat die Führung in der Wiege von Poznan, der Dominsel. Hier entstand 968 n.Chr. das erste polnische Bistum.

Das Highlight dieses Ausfluges war ein kurzes Orgelkonzert (3 Stücke) des Dirigenten vom Orkiestra Dęta Mosina  im Dom von Posen. Nur für uns!!! Es war ein beeindruckendes Erlebnis.

Danach durften wir uns umschauen in einem Museum für Musikinstrumente. Leider war die Abteilung für Blasinstrumente nicht geöffnet und wir mussten uns mit Tasten- und Zupfinstrumenten begnügen, die mitunter schon skurril aussahen.

Dann ging es auch wieder los zurück nach Mosina, kurze Stärkung, dann gab es das große Abschlusskonzert der beiden Orchester in der absolut gefüllten Kirche von Mosina. Unbeschreiblich und faszinierend.




Montag, 10.10.11

Morgens ging direkt die Arbeit los. Alle Instrumente wurden in Windeseile in den Bus verfrachtet und dann ging es zu einer wirklich lieben Verabschiedung und Danksagung. Dann war es auch schon Zeit wirklich Abschied zu nehmen, für einige sogar ein sehr Tränenreicher...

Wir bleiben somit in freudiger Erwartung, die neu gewonnenen Freunde aus Mosina im nächsten Jahr auch in Seelze begrüßen zu dürfen. Danke für die schöne Zeit!

Wir bedanken uns hiermit bei allen Organisatoren die es uns möglich gemacht haben an dieser Reise teilzunehmen und eine so wundervolle Zeit erleben zu dürfen.

Vielen vielen Dank!!!

 

(P. J. Pohl)



 Bericht der Stadt Seelze mit einigen Fotos:

 http://www.seelze.de/cms/stadtinfo/partnerstaedte/mosina.php