Aktuelles

Search

Das MSO beim 8. Niedersächsischen Orchesterwettbewerb 2011 in Goslar

Vom 17.06.-19.06.2011 werden ca. 3000 Teilnehmer aus Niedersachsen in Goslar erwartet und

WIR SIND DABEI!!!!

Diesen Wettbewerb gibt es nur alle 4 Jahre und in diesem Jahr nehmen wir erstmalig daran teil. Dafür arbeiten wir bereits seit mehreren Wochen fleißig an der Perfektionierung der folgenden drei Stücke, die es wirklich in sich haben.

1. das Wahlpflichtwerk „Four Character Studies from Master Humphrey’s Clock“ von Malcolm Binney

Malcolm Binney hat sich von Charles Dickens’ Geschichten, die unter dem Titel „Master Humphrey’s Clock“ erschienen sind, inspirieren lassen, das Stück “Four Character Studies” zu komponieren. In vier Sätzen wird dem Zuhörer ein Potpourri aus Heiterkeit und Trübsinn, Prunk und Unbekümmertheit geboten.

2. „The Hounds of Spring“ von Alfred Reed

Reed hat sich zu dem Stück „The Hounds of Spring“ von dem Gedicht Atalanta in Calydon inspirieren lassen, welches die Elemente der temperamentvollen jugendlichen Unbeschwertheit und die Unschuld der zärtlichen Liebe vereinigt.

3. „Vesuvius“ von Frank Ticheli

Inspiriert durch einen der schrecklichsten Vulkanausbrüche des Vesuvs, hat Frank Ticheli mit „Vesuvius“ eine wahrhaftig „explosive Mischung“ komponiert. Die letzten schicksalhaften Momente, bevor alles dem Erdboden gleich gemacht wurde, hat der US-Amerikaner perfekt in seiner Komposition aus wildem Treiben, Unruhe und Harmonie umgesetzt.

Ein ganz besonderer Dank gilt hier dem Kreisschützenverband Seelze, der es uns ermöglicht hat, die Noten für das Pflichtstück zu finanzieren!

Wir freuen uns sehr auf diese neue Erfahrung und werden unser Bestmögliches zeigen, um mit einem guten Gefühl vom Wettbewerb heimzukehren. Es wird sicherlich keine Kleinigkeit, die wir uns da vorgenommen haben, aber dennoch eine Herausforderung, an der wir nur weiter wachsen können.

 

Wer uns live die Daumen drücken möchte, ist herzlich eingeladen dies zu tun. Und zwar am 18.06.2011 um 10:20 Uhr in der Kaiserpfalz, Goslar.

 

Der Orchesterwettbewerb, der sich an nicht-professionelle Orchester und Ensembles richtet, ist eine Fördermaßnahme für das instrumentale Laienmusizieren. In dem Leistungsvergleich sollen die Qualität niedersächsischer Laienorchester dargestellt und weiterentwickelt werden. In dem Wettbewerb werden die Musiker von einer 4-köpfigen Fachjury bewertet, die in technische und künstlerische Ausführung teilt und nach einzelnen Gesichtspunkten bewertet. Der Gewinner dieses Wettbewerbes wird im Mai 2012 in Hildesheim am „8. Deutschen Orchesterwettbewerb“ teilnehmen.

Unter der Schirmherrschaft von Frau Prof. Dr. Johanna Wanka, der Niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur, wird der 8. Niedersächsische Orchesterwettbewerb von dem Landesmusikrat Niedersachsen e.V., der Landesmusikakademie Niedersachsen gGmbH und der Stadt Goslar veranstaltet.